Rezept der Ensaimada von Mallorca:

Ensaimada

Heute werden wir etwas ganz besonderes berichten, ich behaupte sogar es ist fast so etwas wie ein Geheimnis. Denn nach der Lektüre dieses Artikels werdet ihr genau wissen, wie man eine perfekte Ensaimada macht, die Königin aller typischen Speisen von Mallorca. Obwohl vielleicht noch besser: ihr werdet nicht nur genau wissen, wie man sie macht, ihr könnt zu Hause selbst versuchen eine zu machen. Eine mallorquinische Ensaimada ist nicht einfach herzustellen, aber nach ein paar Versuchen und nachdem ihr Küche, Kleidung, Haare umd Nase mit Mehl abgedeckt habt, werdet ihr ob der zahlreichen Versuche anfangen es zu verinnerlichen und ihr werdet eine tolle und leckere mallorquinische Ensaimada machen können, fast wie die, die ihr jeden Morgen zum Frühstück esst, während eures günstigen Urlaubs auf Mallorca. Obwohl der günstige Urlaub auf Mallorca ist relativ, denn während ihr zwar günstige Flüge nach Mallorca findet, gibt es nicht allzu viele billige Ensaimadas auf Mallorca (manche sind sogar so teuer, dass vielleicht der Flug auf die Insel weniger kostet als die Ensaimada die ihr in einer Bäckerei kauft). Deshalb wollen wir euch beim sparen helfen und geben euch eine Schritt für Schritt-Anleitung und damit die Möglichkeit, selbst und in der eigenen Küche, eine typische Ensaimada Mallorcas zu erstellen (aber esst besser nicht allzu viele davon,  weil ihr sonst selbst wie eine ausseht: rund und voller „Rettungsringe“).

Macht euch keine Sorgen über die “Rettungsringe” (die von den Ensaimadas) und ich spreche jetzt nicht von den kcal. Ich möchte euch die Bange nehmen, eine Ensaimada von Mallorca zu machen mit ihrer Form, die an Rettungsringe erinnert, an eine Schlange oder eine Schnecke. Sie ist einfach herzustellen.

Zumindest relativ leicht. Fangen wir an:

Ihr braucht Mehl [750g], große Eier, Zucker [190g], Schmalz [180g], frische Hefe, Milch [250ml] und Puderzucker.

Obacht, denn dies ist nichts, was ihr morgens um 8 Uhr kurz nach dem Aufstehen machen könnt und was ihr dann eine halbe Stunde später essen könnt. Nicht einmal um 9 oder um 10 Uhr. An diesem Tag bleibt ihr sicher ohne das typische Frühstück Mallorcas. Die Herstellung einer Ensaimada von Mallorca braucht gute 12 Stunden. Bereitet sie am Abend zu und ihr könnt sie am nächsten Morgen genießen.

Die Hälfte vom Mehl und dem Backpulver, das vorher mit Milch verdünnt wurde, gut vermischen bis es eine gleichmäßige Masse ist. Die Schüssel mit Folie oder einem Tuch abdecken und eine gute Stunde warten damit der Teig ‚gehen’ kann.

Wenn das passiert ist kann die Schüssel abgedeckt und dem Teig die Eier hinzugefügt werden. Dann kommen der Zucker und das restliche Mehl dazu. Anschließend den Teig weitere 5 Minuten kneten, zu einem Ball formen und noch einmal gut abgedeckt weitere 40 – 60 Minuten ruhen lassen.

Nach der erforderlichen Wartezeit kommt der Teig aus der Schüssel und wird zu einer feinen, dünnen Paste ausgerollt. Mit einem Pinsel wird die Butter aufgetragen, bis die Paste gut einweicht ist. Dann wird der Teig in “Schlangenform” ausgeschnitten und “aufgerollt”, um das typische Aussehen einer mallorquinischen Ensaimada zu bekommen.

Die bereits geformte Ensaimada kommt auf ein Backblech und ruht etwa 12 Stunden im Ofen (ausgeschaltet). Sie verdoppelt ihre Größe und am nächsten Morgen kann sie für 15 Minuten bei 180 Grad gebacken werden. Den letzten Schliff bekommt sie ganz zum Schluss mit dem Puderzucker. Fertig!